Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

Leistungen der Pflegeversicherung

Wenn Angehörige oder andere Personen die pflegerischen Leistungen übernehmen, erhalten Sie ein Pflegegeld, welches auch mit der Häuslichen Pflegehilfe kombinierbar ist.

Die Häusliche Pflegehilfe umfasst die Unterstützung durch einen Pflegedienst, der bei körperbezogene Pflegemaßnahmen, pflegerische Betreuungsmaßnahmen und Hilfen bei der Haushaltsführung mitwirkt. 

Entlastungsleistungen stellen Kostenerstattungen für Aufwendungen dar, die im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Leistungen der Tages-oder Nachtpflege, der Kurzzeitpflege, der häuslichen Pflegehilfe (nur bei Grad1) und Angebote zur Unterstützung im Alltag (z. B. stundenweise Betreuung) entstehen.

Die Tagespflege ermöglicht tagsüber eine zeitweise Betreuung in einer Pflege- und Betreuungseinrichtung. Ohne Anrechnung auf die Geldleistungen und/oder Häusliche Pflegehilfe erhält der Versicherte je nach Pflegegrad folgende finanzielle Leistungen:

Die Verhinderungspflege kann bei Verhinderung oder Krankheit der Pflegeperson für die Beschaffung einer Erstzpflege (z.B. Pflegedienst, Angehörige) genutzt werden.

Die Kurzzeitpflege ermöglicht die Pflege und Betreuung einer pflegebedürftigen Person in einer stationären Einrichtung.

Häusliche Pflegeschulung/ Pflegekurse

Anspruch auf Häusliche Pflegeschulung ab Antragstellung zur Einstufung in Pflegegrad oder wenn Pflegegrad vorliegt. Die Kosten werden von der Pflegekasse übernommen.

Pflegekurse werden kostenlos für pflegende Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen angeboten.

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel

Pflegegrad 1 bis 5 :   40 €/ Monat

z.B. für Händedesinfektionsmittel, Einmalhandschuhe, aufsaugende Bettschutzeinlagen

Technische Pflegehilfsmittel

Kostenübernahme durch die Pflegekasse, unabhängig vom Pflegegrad, z. B.  für Rollator, Rollstuhl, Pflegebett, Bettleiter, Gleittuch, Transferlifter, Patientenhebelifter, Toilettenstuhl, Badelifter, Rutschbrett

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

 

 

 

 

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihre Kirchliche Sozialstation Hardheim- Höpfingen- Walldürn

Telefon: 06282 9224-0